Absatz HDTV Empfangsgeräte 2009

Quelle: www.gfu.de

Der Start des HDTV Regelbetriebs der öffentlich rechtlichen Sender zu den Olympischen Spielen in Vancouver, hat sich positiv auf den Absatz der digitalen HDTV Empfangsgeräte ausgewirkt. Das ist das Ergebnis der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (GFU). Der Absatz von Fernsehgeräten mit integriertem HDTV-Tuner sei im Januar 2010 im Vergleich zum Januar 2009 um 40 Prozent auf 762.000 Stück angestiegen.  Die Entwicklung bei den digitalen HDTV Receivern (Set-Top-Boxen) sei ebenfalls positiv ausgefallen. Im Januar 2010 betrug die Steigerungsrate sagenhafte 314 Prozent! Der Zuwachs beim Umsatz fiel aufgrund des Preisverfalls der HDTV Empfangsgeräte weniger stark aus. Das Umsatzplus betrug „lediglich“ 146 Prozent.

Für den Februar geht die GFU von einer unverändert  hohen Nachfrage für HDTV Empfangsgeräte aus. Der Marktanteil von Flachbildfernseher mit HDTV Digital-Tuner soll im Vergleich zu allen verkauften TV Geräten auf knapp 75 Prozent steigen.

„Die erfreuliche Marktentwicklung hat unsere Erwartungen voll und ganz erfüllt und untermauert unsere Prognose, dass bis Ende 2010 mehr als 29 Millionen hoch auflösende TV-Geräte, davon rund 16,5 Millionen mit integriertem HDTV-Empfänger oder HDTV Set-Top-Box, in deutschen Haushalten stehen werden. Dabei wird sich der Bestand an integrierten HDTV-Geräten von 2009 auf 2010 nahezu verdreifachen. Sportliche Großereignisse wie die Olympischen Spiele haben für die CE-Branche schon immer positive Konjunkturimpulse ausgelöst. In diesem Jahr kam mit dem HDTV-Start der öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland ein weiteres wichtiges Nachfragemotiv hinzu“, so Dr. Rainer Hecker, Aufsichtsrastvorsitzender der GFU.

Hans-Joachim Kamp, Vizepräsident des ZVEI ergänzt: „Der Start der Formel 1 im März und die Fußballweltmeisterschaft im Sommer werden weitere Glanzlichter in der deutschen TV-Geschichte setzen: Erstmals kommen diese sportlichen Großereignisse in HDTV auf die Bildschirme. Auch davon versprechen wir uns eine spürbar wachsende Nachfrage in diesem Segment.“

Quelle: www.gfu.de